BVB-Chef Watzke lehnt Viagogo ab

Viagogo ist in der Bundesliga auf intensiver Partnersuche. Fans protestieren. Der Deutsche Meister Borussia Dortmund wird sich auf das Geschäft nicht einlassen.

Die umstrittene Onlineticket-Börse Viagogo, die Fans den Weiterverkauf ihrer Tickets zu erhöhten Preisen ermöglicht, hat beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund keine Chance. BVB-Chef Hans-Joachim Watzke erläutert im JP4-Interview, warum er das Viagogo-Geschäftsmodell grundsätzlich ablehnt. „Wir machen es nicht“, sagt er. Auf das mögliche Sponsoringgeld verzichte er lieber, das Angebot ginge zu Lasten der Fans. „Es entspricht nicht unserer Philosophie, also lassen wir das.“

Stefan Merx für JP4

 

Kommentar hinterlassen


− 4 = zwei

© 2012 Pressebüro JP4

Nach oben scrollen