Fifa geht erste Schritte auf Youtube

Tore, Dokus und Magazine: Die Fifa eröffnet einen YouTube-Kanal. Sogar Fans sollen Clips hochladen. Welche, das ist auch der Fifa noch unklar.

Quelle: Screenshot/Youtube

Die Fifa hat am Donnerstag einen eigenen Kanal auf der Internet-Plattform YouTube gestartet. TV-Direktor Niclas Ericson sagte gegenüber JP4, es gebe noch keine konkreten Pläne für eine kommerzielle Nutzung. Der Kanal solle zunächst nur das generelle Interesse am Fußball steigern.

Allerdings könne Ericson nicht ausschließen, den Kanal später einmal deutlich stärker  für Werbeeinnahmen zu nutzen. Zum Start des Projekts sollen die User jedoch nicht durch Spots gestört werden. Erstmal soll die Popularität des Kanals steigen.

Was genau die Fifa auf ihrem Kanal zeigen will, ist aber noch nicht ganz klar. So sollen später  beispielsweise auch Fans Videos auf den Kanal hochladen können. Konkrete Details will man aber noch nicht bekannt geben. „Wir sind ja erst am 21. März gestartet und können deswegen noch keine präzisen Pläne verkünden.“

Derzeit sind rund 65 Videos abrufbar.  Zu sehen gibt es Höhepunkte der vergangenen Weltmeisterschaften der Frauen und Männer. Außerdem zeigt der Verband Spielerportraits, Dokumentationen sowie Magazine wie „Brazil 2014“.

Auch die Uefa ist erst kürzlich mit einem eigenen YouTube-Kanal an den Start gegangen. Sie setzt auf Portraits von Trainern und gedrehten Übungseinheiten zum Nachmachen.

 

 

Kommentar hinterlassen


acht − = 3

© 2012 Pressebüro JP4

Nach oben scrollen